Perfectfotos bei FacebookPerfectfotos auf TwitterPerfectfotos bei XingPerfectfotos bei LinkedInPerfectfotos bei Google+
Presse &<br /> Sport Events &<br /> Businessportrait Events &<br /> Businessportrait People &<br /> Lifestyle People &<br /> Lifestyle Events &<br /> Businessportrait Connecting <br /> People Connecting <br /> People Connecting <br /> People Connecting <br /> People Connecting <br /> People
Presse &
Sport

Events &
Businessportrait

Events &
Businessportrait

People &
Lifestyle

People &
Lifestyle

Events &
Businessportrait

Connecting
People

Connecting
People

Connecting
People

Connecting
People

Connecting
People

Debattenabend

Stiftung Klima- und Energieschutz

Debatten-Abend am 10.04.2018: “Finanzierung der Energiewende

Die Kosten der Energiewende wurden auf dem Debatten-Abend der Stiftung am 10.04.2018 in Stuttgart intensiv diskutiert. Die EEG-Umlage ist unverändert hoch und die Netzentgelt steigen weiter. Dazu kommt: Obgleich wir inzwischen einen Anteil von über 36% Erneuerbare Energien im Stromversorgungsystem haben, schaffen wir es nicht, CO2 zu reduzieren. Was läuft da schief? Wie können wir das ändern? Muss die Energiewende anders finanziert werden, um die Kosten fair und sozial verträglich umzulegen? Und warum tragen die Stromkunden alleine den Umbau hin zu Erneuerbaren Energien. Könnte ein Mindestpreis für Klimagase die Lösung sein, oder sollte die Energiewende aus Steuern finanziert werden. Vorschläge gibt es einige – Aber welcher trägt? Dazu haben unsere Experten ihre eigene Sichtweise vertreten. Auf dem Podium diskutierten:

Minister Franz Untersteller MdL, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Thomas Bareiß MdB, Energiebeauftragter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Malte Kreutzfeldt , Parlamentskorrespondent für Wirtschaft und Umwelt, taz – die Tageszeitung und Thomas Kusterer, Finanzvorstand, EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Text: Margot Fritz – Fotos Wolfgang List